Welche Parasiten im menschlichen Körper leben, Foto mit einer Beschreibung

Arten von Parasiten im Körper

Erst wenn Sie die Fotos von Parasiten im menschlichen Körper sorgfältig gelesen haben, können Sie verstehen, wie unterschiedlich die Vertreter dieser Klasse sind. Sie unterscheiden sich in Größe und Form, sind die Erreger einer Reihe von Krankheiten und haben individuelle Merkmale, die ihnen helfen, sich auf Kosten der Menschen zu ernähren und zu vermehren. Abhängig von der Art des Parasiten, der die Infektion verursacht hat, können interne Invasionen in zwei Gruppen unterteilt werden: Protozoeninfektionen und Helminthiasen.

Erreger von Protozoenerkrankungen

Pathologien dieses Typs werden durch einzellige Mikroorganismen oder Protozoen (Amöben) verursacht. Sie können normalerweise nur mit Hilfe mehrerer Vergrößerungen sehen, wie die Parasiten aussehen. Protozoen leben jahrelang in einem Menschen und können sowohl pathogen (krankheitsverursachend) als auch harmlos sein. Es gibt auch nützliche Parasiten, die sich von krankheitsverursachenden Mikroben ernähren und den Körper vor Infektionskrankheiten schützen.

Orale Amöbe und orale Trichomonas

Protozoen, die in der menschlichen Mundhöhle leben. Bei einer Infektion mit diesen Parasiten kann sich eine Parodontitis entwickeln, die sich in der Ansammlung eitriger Entladungen im Zahnfleisch äußert. Bakterien sind auf den Mandeln, in den Hohlräumen kariöser Zähne und in den Schleimhäuten lokalisiert.

Die orale Amöbe hat eine abgerundete Form mit einem trüben Mittelteil. Trichomonas sieht aus wie eine Birne mit 4 Flagellen vorne.

Hinweis!

Diese Protozoen bilden keine Zyste und können von der Mundhöhle in den Nasopharynx und die Atmungsorgane transportiert werden. Die Behandlung besteht in der Verwendung von Trichopolum oder Macmirora sowie von Antibiotika für die Mundhöhle.

Giardia

Dies sind interne Protozoenparasiten. Sie sind die Erreger der Giardiasis. Sie parasitieren im vegetativen Stadium und können sich in Zysten verwandeln. Erwachsene Trophozoiten vorne haben eine abgerundete breite Form, die nach hinten zeigt. In der Mitte sind zwei Axostile (Stützfäden) sichtbar, die die Lamblia optisch in zwei Hälften teilen. Jeder Teil hat einen Kern. Diese Protozoen bewegen sich mit Hilfe von 4 Flagellen.

Seien Sie vorsichtig

Laut Statistik sind mehr als 1 Milliarde Menschen mit Parasiten infiziert. Sie können nicht einmal vermuten, dass Sie Opfer von Parasiten geworden sind.

Es ist einfach, das Vorhandensein von Parasiten im Körper anhand eines Symptoms zu bestimmen - Mundgeruch. Fragen Sie Ihre Lieben, ob Ihr Atem morgens riecht (bevor Sie sich die Zähne putzen). In diesem Fall besteht eine 99% ige Wahrscheinlichkeit, dass Sie mit Parasiten infiziert sind.

Eine Infektion mit Parasiten führt zu Neurosen, schneller Ermüdbarkeit, plötzlichen Stimmungsschwankungen und später zu ernsteren Krankheiten.

Bei Männernverursachen Parasiten: Prostatitis, Impotenz, Adenom, Blasenentzündung, Sand, Nieren- und Blasensteine.

Bei Frauen: Schmerzen und Entzündungen der Eierstöcke. Es entwickeln sich Fibrome, Myome, fibrocystische Mastopathie, Entzündungen der Nebennieren, der Blase und der Nieren. Sowie Herz und Krebs.

Wir möchten Sie sofort warnen, dass Sie nicht zur Apotheke laufen und teure Medikamente kaufen müssen, die laut Apothekern alle Parasiten ausrotten. Die meisten Medikamente sind äußerst unwirksam und schädigen den Körper sehr.

Parasitenzysten erreichen eine Größe von 14 Mikrometern und haben eine ovale Form. Es gibt 4 Kerne im Inneren. Giardiasis äußert sich in Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen und Stuhlstörungen.

Amoeba Entamoeba histolytica

Sorten von Parasiten

Der Erreger der Ruhr-Amöbiasis gehört zu einer Vielzahl von Parasiten der Sarcode-Klasse. Es parasitiert im menschlichen Körper in Form von Trophozoiten mit einer Größe von 15 bis 60 Mikrometern und Zysten (bis zu 20 Mikrometern). Der Ort der Lokalisation ist der Dickdarm, in seltenen Fällen setzt er sich in Leber, Lunge und Gehirn ab. Im Dünndarm öffnet sich die Zystenmembran, jeder Kern teilt sich und es bildet sich eine 8-Kern-Amöbe. Es entstehen vegetative Formen, bei denen das Zytoplasma mit einer Unterscheidung zwischen Ektoplasma und Endoplasma klar unterscheidbar ist.

Hinweis!

Zu den Symptomen einer Amöbiasis zählen Durchfall in Form von Purpurgelee, Husten mit "Kaffee" -Sputum, hohes Fieber, Schmerzen im rechten Hypochondrium und falscher Drang zum Stuhlgang (Tenesmus).

Darmbalantidium

Der einfachste Organismus aus der Klasse der Ciliaten. Es verursacht beim Menschen eine Krankheit namens Balantidiasis, die sich in der Bildung von Geschwüren in den Wänden des Dickdarms und einer Vergiftung des Körpers äußert. Balantidium parasitiert in Form von Zysten und aktiven Ciliaten, deren Körper eine längliche Form mit einer Länge von 30 bis 150 Mikrometern aufweist.

Zur Aufnahme von Nahrungsmitteln in den Körper der Ciliate gibt es ein Loch, das von Zilien eingerahmt ist. Die Balantidialzyste ähnelt einem etwa 55 Mikrometer großen Ei mit einer dicken Schale.

Trichomonas urogenital

wie Parasiten aussehen

Der Parasit wird manchmal als vaginal bezeichnet, aber das ist nicht korrekt. Trichomonas kann in einer Person unabhängig vom Geschlecht leben und am Ort der Lokalisation schwere Entzündungen verursachen. Bei Männern siedeln sie sich in der Harnröhre und der Prostata an, bei Frauen in jedem Teil des Urogenitalsystems.

Es gibt nur eine aktive Phase im Lebenszyklus dieser einfachsten Organismen, sie bilden keine Zysten. Trichomonas hat einen birnenförmigen Körper mit einer Länge von bis zu 30 Mikrometern. In der Mitte der Probe befindet sich ein Trennfaden mit einem spitzenartigen Vorsprung am hinteren Ende. Im vorderen Teil befinden sich Flagellen für die Bewegung.

Plasmodium malaria

Diese Parasiten sind von verschiedener Art und gehören zur Klasse der Blutsporozoen. Eine Person ist durch Krankheitserreger parasitiert:

  • dreitägige Malaria;
  • viertägige Malaria;
  • tropische Malaria;
  • Malaria oval.

Plasmodium verändert seine Form je nach Malariastadium. Es kann die Form einer Zelle haben, die von einem Ring umgeben ist, dann eine bandartige Form annimmt und sich am Ende mit der Bildung kleiner Zellen zu teilen beginnt, die in rote Blutkörperchen eingeführt werden. Im letzten Stadium werden gerundete Gametozytenzellen gebildet. Malaria ist eine schwere Infektion und äußert sich in Fieberanfällen mit Zerstörung der roten Blutkörperchen im Blut.

Trypanosomen

Die einfachsten menschlichen Parasiten sind Flagellaten und verursachen Trypanosomiasis. Der Erreger sieht in jedem Entwicklungsstadium anders aus:

  • Trypanosomal. Der Körper des Parasiten hat eine längliche Form, dahinter befinden sich Flagellen und eine Membran ist deutlich sichtbar.
  • Kritisch. Trypanosomenzellen werden länglich, das Flagellum befindet sich vorne, die Membran fehlt.
  • Metacyclisch. Das ansteckendste Stadium für den Menschen. Trypanosom hat eine Membran, aber kein freies Flagellum.

Wichtig!

Krankheitserreger können in das Gehirngewebe eindringen und Gewebeödeme verursachen. Trypanosomiasis manifestiert sich in Fieber, geschwollenen Lymphknoten und Kopfschmerzen.

Ich habe mich in den letzten Jahren sehr schlecht gefühlt. Ständige Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Apathie, Faulheit, häufige Kopfschmerzen. Es gab auch Probleme mit der Verdauung, Mundgeruch am Morgen.

Pneumozysten

Pneumozysten im Körper

Sie existieren als Trophozoiten, Precysten, Zysten und Sporozoiten. Anfänglich haben Pneumozysten eine unregelmäßig abgerundete Form mit einer dicken Membran und Wucherungen vom Pseudopodentyp für den Kontakt mit den Lungenbläschen. In den Zellen sind Vakuolen und ein Kern sichtbar. Eine Prezyste sieht aus wie ein Ei mit Kernen im Inneren, aus denen während der Teilung Zysten hervorgehen, und von diesen wiederum Sporozoiten.

Pneumozysten sind die Erreger der Pneumozystose beim Menschen. Die Krankheit äußert sich in einem trockenen Husten wie Keuchhusten und Erstickungsattacken.

Nigleria

Dies ist eine schleimige Amöbe. Es bewegt sich aktiv in biologischen Geweben und verträgt ungünstige Temperaturen gut. Sie können Nigleriose bekommen, wenn Sie im Wasser schwimmen. Der Parasit gelangt über die Nasengänge in das Gehirn.

Wichtig!

Die Prognose ist oft tödlich. Die Klinik ähnelt der Meningitis (Kopfschmerzen, steife Nackenmuskulatur). Die Behandlung ist in Kombination mit einer Antibiotikatherapie von Arzneimitteln auf der Basis von Miconazol oft unwirksam.

Toxoplasma

Ein weit verbreiteter Parasit innerer Organe. Verursacht Schäden an Nervensystem, Myokard, Leber und Milz. In seiner Form ähnelt Toxoplasma einer Orangenscheibe.

Helminthen

Dies ist eine große Gruppe lebender Organismen, die den menschlichen Körper parasitieren und helminthische Invasionen verursachen. Nach ihrer äußeren Beschreibung ähneln alle Würmer Würmern, haben jedoch eine andere Struktur und Größe. Die Symptome und die Behandlung von Würmern sind eng miteinander verbunden. Bei leichten, zufällig entdeckten Invasionen reicht es aus, ein bestimmtes Mittel einzunehmen, bei schweren ist eine komplexe Behandlung erforderlich. Nach biologischen Merkmalen werden menschliche Würmer in flach und rund unterteilt. Flach kann wiederum Flukes oder Bandwürmer sein.

Bänder

Form wie ein Band oder eine Kette aus mehreren Segmenten. Jedes Individuum hat einen Kopf- und Halsbereich, aus dem neue Segmente wachsen. Das klinische Bild einer Infektion mit diesen Würmern ist durch allgemeine Erschöpfung des Körpers, Verdauungsstörungen und Vergiftungen gekennzeichnet.

  • Breites Band. Es lebt im Darm und seltener im Magen, verursacht Diphyllobothriasis und lebt bis zu 10 Jahre. Die Länge dieses Parasiten im menschlichen Körper beträgt 15 Meter. Die Breite jedes Abschnitts des Körpers des Parasiten ist größer als seine Länge.
  • Schweinebandwurm. Es wächst bis zu 3 Meter und lebt im Lumen des Dünndarms. Auf dem Foto des Parasiten im menschlichen Körper sind Haken im Kopfbereich deutlich sichtbar. Deshalb wird der Schweinebandwurm als bewaffnet bezeichnet.
  • Bullenbandwurm. Es sieht aus wie ein Schwein, hat aber keine Haken und kann eine Länge von 10 Metern erreichen. Lebt bis zu 30 Jahre im Dünndarm und verursacht die Teniarinhoz-Krankheit.
  • Alveococcus und Echinococcus. Diese Würmer schädigen die Leber und können in andere Organe (Gehirn, Lunge) wandern. Die Größe der Helminthen beträgt nicht mehr als 5-6 mm. Der Körper besteht aus 3-4 Segmenten. Ein Merkmal von Würmern ist die Fähigkeit, in menschlichen Organen mit Larven gefüllte Blasen zu bilden. In dieser Form leben Parasiten bis zu 10 Jahre im menschlichen Körper.

Saugnäpfe

Egel im Körper

Dies sind menschliche Parasiten, die zur Klasse der Trematoden gehören und als Egel bezeichnet werden. Würmer sind in Leber, Lunge und Blutkreislauf lokalisiert. Symptome einer Infektion des Körpers äußern sich in Schmerzen im rechten Hypochondrium, Husten, Anzeichen einer Vergiftung und Verdauungsstörungen.

  • Leberegel. Es ist der Erreger der Faszioliasis, der in den Lebergängen lebt. Im Stadium der Geschlechtsreife hat es eine Körperlänge von bis zu 5 cm, hat eine ähnliche Form wie ein Blatt und zwei Saugnäpfe im Bauch und im Mund. Die Eier des Parasiten sind weniger als 1 mm lang, hellgelb mit einer Kappe auf der Stange.
  • Katzenartiger Zufall. Ein gefährlicher Parasit der inneren Organe, der die Opisthorchiasis verursacht. Die Würmer sind blattförmig und bis zu 13 mm groß. Am Kopfende und in der Mitte des Bauches befindet sich ein Sauger, der Uterus befindet sich vorne, die Hoden sind hinten.
  • Lancet Fluke. Der Erreger der Dicroceliose ähnelt in seiner äußeren Struktur dem Zufall einer Katze, aber die Gebärmutter befindet sich dahinter und die Hoden befinden sich vorne.
  • Lungenunfall. Blattwurm bis zu 18 mm lang mit zwei Saugnäpfen und Stacheln auf der Körperoberfläche. Die Eier der Lungenflocke sind oval, gelblich gefärbt und mit einer charakteristischen Kappe versehen. Eine Person wird durch den Verzehr von Krebstieren infiziert.

Spulwürmer

Dies ist die bekannteste Art von Parasiten im menschlichen Körper. Spulwurmeier bleiben lange Zeit in der Umwelt lebensfähig. Menschen tragen die Larven dieser Parasiten auf ihren Händen, Tiere auf Wolle, Insekten auf ihren Pfoten.

menschliche Würmer

Klinische Anzeichen einer Infektion hängen von der Masse der Invasion ab. Meistens sind Beschwerden mit Appetitstörungen, Veränderungen des Körpergewichts und Beschwerden im Bauch verbunden.

  • Ascaris. Große fusiforme Würmer. Das Weibchen erreicht eine Länge von 40 cm, das Männchen ist 20. Die Farbe der Würmer ist grauweiß, sie leben paarweise im Darm. Auf dem vergrößerten Foto sehen Sie die Mundöffnung des Spulwurms in Form einer Nagelhaut mit drei Klappen.
  • Madenwürmer. Die häufigsten Parasiten bei Kindern. Die Würmer sind klein, das Weibchen ist 12 mm, das Männchen ist 5. Beim Weibchen ist die Spitze spitz, beim Männchen ist sie zum Bauch hin gebogen. Madenwurmeier sind mikroskopisch klein und werden oft unter Kindernägeln getragen, wenn die Hygiene nicht eingehalten wird.
  • Vlasoglav. Um diesen Parasiten beim Menschen zu ernähren, hat ihm die Natur einen einzigartigen Körper gegeben. Sein oberer Teil ist haarartig und dringt leicht in die Darmwand ein. Die Gesamtgröße des Wurms beträgt nicht mehr als 5 cm.
  • Hakenwürmer. Im menschlichen Körper sind diese zweihäusigen Würmer im Bereich des Zwölffingerdarms und des Jejunums lokalisiert. Die Länge eines erwachsenen Individuums beträgt bis zu 14 mm, die Breite beträgt etwa 0, 6 cm. Das Weibchen legt bis zu 25. 000 mikroskopisch kleine Eier pro Tag.
  • Trichinella. Kleine Würmer 2-4 mm lang. Zwischen Muskelfasern lokalisiert und zu einer Spirale verdreht. Trichinella verursacht beim Menschen Trichinose. Zu den Symptomen gehören Muskelschmerzen, Unwohlsein und Fieber.
  • Rishta. In der Liste der seltenen Würmer enthalten. Wenn wir die Fotos von Parasiten betrachten, die im menschlichen Körper leben, ist die Rishta besonders ekelhaft. Es ist ein langer Wurm in Form eines weißen Fadens. Seine Abmessungen können 1 Meter erreichen. Rishta ist unter der Haut in den Beinen lokalisiert, seltener im Bauch und Rücken.
  • Toksokars. Bis zu 18 cm lange Würmer unterschiedlichen Geschlechts. Die Parasiten leben im Magen und Darm, äußerlich ähnlich wie Ascaris.
  • Darmakne. Dieser menschliche Parasit verursacht die Krankheit Strongyloidose. Die Größe des Wurms beträgt ca. 3 mm, der Körper ist fast durchsichtig, das hintere Ende ist spitz, am vorderen sind die Klappen der Lippen kaum zu unterscheiden.
  • Filarias. Vivipare Helminthen bis 80 mm Länge (Weibchen). Die Larven des Körpers werden Mikrofilarien genannt und können durch den Blutkreislauf des Körpers wandern, wodurch die Blutgefäße verstopft werden. Anzeichen von Parasiten manifestieren sich in Lymphstauungen, der Entwicklung von Elefantiasis sowie Herz- und Atemversagen.